Ich bin Zwillingsfrau

Sonntag, 14. September 2008

Innerer Schweinehund schwieg

7.10
Der innere Schweinehund war ganz ganz leise. Er ließ mich aus dem Bett, winkte mir sogar lässig zu...

7.20
verließ ich das Haus, bis zum Wald sind es nur ca 80m
und ich lief meine 3 km ...die innere Unruhe verschwand mit jedem Schritt etwas mehr und ich konnte loslassen.

8.10
praktischerweise am Ende meiner walking-Tour fand ich mitten auf dem Weg noch eine Handvoll Pilze. 4 Butterpilze und eine Marone, alles schon verarbeitet.

Mal sehen was das innere Schweinehündchen morgen sagt...

Freitag, 29. August 2008

Tarotkarte und Rilke

Heute Königin der Scheiben-
auch wieder ein Volltreffer- sozusagen ein Folgetreffer von gestern!

-Ein Zurückschauen auf das Erreichte
-Eine Einladung zum Ausruhen,
-sich eine Pause gönnen
-den Körper und das Leben genießen
-den Dingen seinen Lauf lassen...

dazu passt ein Rilke-Gedicht:

Du musst das Leben nicht verstehen

Du musst das Leben nicht verstehen,
dann wird es werden wie ein Fest.
Und lass dir jeden Tag geschehen
so wie ein Kind im Weitergehen von jedem Wehen
sich viele Blüten schenken lässt.

Sie aufzusammeln und zu sparen,
das kommt dem Kind nicht in den Sinn.
Es löst sie leise aus den Haaren,
drin sie so gern gefangen waren,
und hält den lieben jungen Jahren
nach neuen seine Hände hin.



Donnerstag, 28. August 2008

ohne Tarot geht auch nichts

Manche Tage brauche ich das alles nicht. Manche Tage aber doch.
Zum Beispiel gestern Abend. Ausnahmsweise mal ohne die großen Arkana, dafür aber mit den Hofkarten.

Ich zog nur eine einzige Karte. Prinzessin der Kelche.
Das passte, und ich konnte mich total hineindenken und mich darin verlieren.
Jetzt bin ich soweit. Vor einigen Monaten wäre das undenkbar gewesen.



Ich habe eben noch einmal eine Karte gezogen. Es ist kaum zu glauben: Dieselbe Karte! Wieder Prinzessin der Kelche!
Wenn das kein Zeichen ist.

Dienstag, 6. Juni 2006

Ich bin Zwillingsfrau....

ZWILLINGE
sind unbeschwert, faszinierend, intelligent, aktiv, doch manchmal auch pessimistisch und etwas apathisch. Ihre große Vielseitigkeit, die sie von anderen Sternzeichen unterscheidet, kann manchmal negative Auswirkungen haben; so haben sie zum Beispiel Schwierigkeiten, sich auf lange Zeit an Dinge, Aktivitäten oder Personen zu binden. Sie können sehr geistreiche und phantasievolle Liebhaber sein, wobei ihr Streben nach Freiheit und Unabhängigkeit jedoch immer sehr stark ausgeprägt ist.

WIE MAN DIE ZWILLING-FRAU VERFÜHRT: Die Zwillings-Frau ist brillant, sportlich, gebildet, dynamisch und sympathisch. Wenn Sie ihr jedes mal etwas Neues bieten können, dann sind Sie wie für sie geschaffen. Da sie sehr unabhängig und freiheitsliebend ist, ist die Ehe das letzte was ihr in den Sinn kommen würde. Die Zwillings-Frau liebt exotisches Essen und Perlwein. Tipp: Laden Sie, sie zu einer Motorradtour ein.
letzteres auf jeden Fall BINGO...

Hier selbst suchen

Samstag, 3. Juni 2006

Anabella- Herbstfrau- ungeschminkt

Mai 2012
ich lebe mein Leben....und genieße die schönen Augenblicke. Auch wenn sie nicht ewig sind-oder gerade deshalb....

Mai 2011
Ich schreibe und schreibe... und lebe und liebe...
Fortsetzung folgt;-)

26.11.2010 Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen. Viel hat sich ereignet. Positives und Negatives. Ich habe die positiven UND vor allem die negativen Seiten des Internets kennen gelernt. Ich weiß jetzt, was Stalking und Mobbing ist, habe es selbst erlebt. Menschen, denen ich fast blind vertraute, haben mich verraten. Die Spreu hat sich vom Weizen getrennt. Gut so.Stoff für eine neue Geschichte?Das ist ja wohl klar!;-))))Man muss nur aus dem ganzen SCH.... das Positive für sich selbst herauslösen. Nicht einfach, aber- ich schaffe das!

4.01.2010: Ein neues Jahr. Vieles von dem, was ich damals (2006 ) schrieb, ist nicht mehr ganz aktuell. Inziwschen habe ich meine kleine Wohnung in Berlin (leider ) nicht mehr, aber dafür wohne ich jetzt mit meinem Mann im Hochharz.
All das was ich damals schrieb, das "Ganz Private"-lasse ich aber genauso stehen. Es stimmt fast alles noch.

Jedoch: Das Leben ist Veränderung....
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
2006:
Einige private Angaben- so eine ähnliche Rubrik gab es bei 20 six.de:


Mein Alter :
Oh, eigentlich fühle ich mich viel jünger. Doch ich bin schon xx+xx+xx+x Jahre alt.Aber man hat mir vorgeschlagen, meinen Ausweis wegzuwerfen und mich dann schätzen zu lassen *gg*

Meine Größe : Ich bin eher klein. 1,59m

Mein Gewicht: Zu viel....so ca. 64 kg

Wenn ich mich entspannen will, dann:
lese ich.
Zum Beispiel Hermann Hesse, Rilke, Stefan Zweig, Thomas Mann, Shirley MC Laine, Dr. Freitag, Marlo Morgan, Umberto Eco, Dumas, Tolstoi, Benoite Groult, Tucholsky, H.Heine, Siegfried Lenz u.v.a.m.

male ich und / oder höre Musik
Bach, Beethoven, Mozart, Faure, Chopin, Vivaldi, F.M. Bartoldi,Brahms,
aber auch Reinhardt Mey, Elton John, Phil Collins, Mariah Carey, Xavier Naidoo
Rosenstolz, John Bon Jovi, Udo Lindenberg, Rondo Veneziano, Oliver Shanty, Beatles, Abba, Roxette,Keimzeit...

gehe ich ins Fitnessstudio oder in den Garten, nehme ein entspannendes Bad oder schreibe/ male mir alles von der Seele und esse Schokolade

besuche ich meine Lieblingsblogs

Wen oder was mag ich ?
Offene spontane freundliche tolerante Menschen/ gute Gespräche/ Bloggen/ Straßencafes/ Flirten/ Katzen/ bunte Blumensträuße, italienisches Essen, Erdbeeren, Champagner, Rose, trockenen Rotwein, Jeans, Kleider, kurze und lange Röcke, das Kleine Schwarze, Schuhe mit sehr hohen Absätzen, Dessous- vor allem schwarze, echte Nylons, meine langen Haare, Duftöle/ Duftkerzen, den Sommer und den Herbst, meine Familie, vor allem meine Kinder, meinen Mann, die Berge, Dresden, die Ostsee, die Sächsische Schweiz, Berlin, meinen Liebsten , die Kosenamen, die er mir gibt,
das Rilke- Projekt, Verreisen, meinen kleinen Opel Corsa, mein Notebook, die Natur, Chili- Schokolade, Milkaschokolade mit Erdbeeren, Nüsse, Kirschen, mein Blog, Shopping, Eis mit heißen Himbeeren, gutgekleidetet Männer und Frauen, Theater, Konzerte , Kabarett, Loriot, Sex, Erotik, Liebe, meine Träume, mein Leben.


Wen oder was mag ich nicht?

Unleidliche Menschen, Besserwisser, Gespräche über Krankheiten, Unpünktlichkeit, Perfektionismus, Strenge, Anbiedern, primitive Gespräche, Dummheit, Feigheit, niveaulose Witze unter der Gürtelllinie, Pöbeleien, Streit, Kalte Füße, ungepflegte Menschen, die "Dreifaltigkeit", die mich früher fast täglich besuchte: Frau Schuld und Scham, Frau Minderwertigkeit, Frau Angst....

Fortsetzung folgt.

Dienstag, 30. Mai 2006

An die Eschenfee-bei 20six.de

hallo, liebe eschenfee,
schon des öfteren habe ich bei acuto über dich gelesen..
nun hatte ich mich selbst einmal auf den weg gemacht, um die fee zu hause zu besuchen.
und siehe , ihr zuhause war auch lange mein zuhause- damit meine ich 20six.de
bis diese panik ausbrach und ich wie viele andere zu twoday.net wechselte. Mein Blog dort existiert leider nicht mehr.
die aphorismen und gedichte, die ich in deinem blog lesen konnte, mag ich...
den beitrag, von dem mir acuto erzählte, fand ich erst nicht.. acuto setzte mich auf die spur- Robert Louis Stevenson war gemeint mit dem todkranken Mann , der noch ein großes Werk geschaffen hat... das Senden bei dir funktioniert nicht..
aber dafür das Lesen !!

Liebe Grüße von der Herbstfrau

Sonntag, 21. Mai 2006

PROBIERT MAL

Hier spricht das ORAKEL

..hab schon viele Ja- Nein- Fragen gestellt, nun meine Schicksalszahl...

Ihre Schicksalszahl ist die 7

Die Schicksalszahl 7 ist die Zahl der Veränderung. Menschen mit dieser Schicksalszahl sind etwas unstet und sprunghaft. Sie sind bescheiden und verdienen sich oft Respekt indem Sie auf andere ausgleichend und schlichtend wirken, gerne verhandeln und die Menschen gut durchschauen. Die 7 ist auch eine heilige Zahl: Es gibt 7 Todsünden und die 7 Tugenden und die 7 ist das Symbol des Kosmos. 7er Menschen sind Liebende: total und hingebungsvoll. Suchen Sie sich einen Menschen mit dieser Schicksalszahl als Partner!

Gleich mal fragen gehen...

Freitag, 19. Mai 2006

Spaß muss sein..oder mehr..

Gummibärchenorakel, bei kumpelinchen gefunden,
selbst probieren?
schau mal da
Ein rotes, drei weisse, ein orangenes Bärchen
KLARHEIT, ENERGIE, KREATIVITÄT
Schwer zu glauben, aber Sie sind offenbar einigermassen klar im Kopf. Das sagt jedenfalls die Bärchen-Kombination. Eine Kombination, die eine heitere Weltsicht (orange) nebst liebevoller Energie (rot) mit hohem Bewusstsein (dreimal Weiss) kombiniert. Leute, die solche Bärchen ziehen, sind auf dem besten Wege in die vollkommene geistige Freiheit. Das ist an einem Traum zu erkennen, den Leute wie Sie gelegentlich haben: Da schweben Sie über Ihrem Bett und sehen Ihren Körper von oben. Oder Sie gleiten, fliegen. Wohin Sie wollen. Und fühlen sich wohl dabei. Unter Ihnen phantastische Landschaften. Über Ihnen ein Himmel aus Gold. Dergleichen Flugträume kommen nur bei Leuten mit Energie und gereinigtem Bewusstsein vor. Im Schlaf löst sich der Geist vom Körper. Das Bewusstsein tritt aus, bleibt mit dem Körper durch einen Energiestrom verbunden, kann sich jedoch frei bewegen. Das ist bei allen Leuten so, aber nur wenige merken es. Nur wenige haben den Blick von oben auf den unbewegten Körper, oft verbunden mit dem Gefühl vollkommener Freiheit. Zu dieser Elite gehören Sie, spätestens ab jetzt. Was bedeutet das für Ihr Leben? Dass Sie jetzt ziemlich viel Verantwortung haben. Weil Sie mehr wahrnehmen als andere. Weil Sie Probleme klarer sehen. Das heisst: Sie können es sich leisten, ehrlich zu sein, wo andere aus Furcht ausweichen. Sie können es sich leisten, deutlich zu sein, wo andere sich verstellen. Es geht nicht darum, dass Sie anderen Leuten am Zeug flicken. Sondern darum, dass Sie selbst die Geradlinigkeit und liebevolle Sensibilität leben, zu der Sie begabt sind. Das reicht vollkommen. Das ist eine Menge. Damit tun Sie viel für sich und für alle anderen. Hört sich ein bisschen ernsthaft an? Na, auf Ihre Heiterkeit freuen wir uns auch. Ein orangenes Bärchen ist für viele Witze gut. Erzählen Sie doch mal einen.

Orakel vom Freitag, 19. Mai 2006, 09:37 Uhr

und jetzt mach ich mir den Spaß und zieh noch einmal.
mhm:

Drei gelbe, ein weisses, ein grünes Bärchen
SCHAFFENSKRAFT, INTUITION, VERTRAUEN
Hehe! Bei Ihnen kommt was in Bewegung! Überraschend, was? Sie haben ein weisses Bärchen gezogen. Das bedeutet: Ihnen wird ein Licht aufgehen. Vielleicht sogar zwei. Jedenfalls wird es hell und klar bei Ihnen im Köpfchen. Ihr bedürftiges Gehirn bekommt Frischluft. Ihr Geist atmet durch. Das erstens. Und zweitens haben Sie ein grünes Bärchen gezogen. Das heisst: Sie bekommen Ruhe dazu und Zuversicht. Es wird Verlass auf Sie sein. Mal ganz was Neues, wie? Und jetzt kommt das Beste: Wir können Ihnen garantieren, dass aus Ihnen was wird! Weil Sie nicht nur geistesblitzhaft Ideen und Ziele erträumen und sich damit zufriedengeben. Sondern weil Sie eine geballte Ladung Ehrgeiz und Durchsetzungskraft injiziert bekommen. Das genau bedeuten nämlich die drei gelben Bärchen! Unter uns gesagt: Diese Kraft kommt nicht mal von aussen. Die kommt aus Ihnen selbst. Und die war immer da. Aber erst jetzt kommt die voll zum Tragen. Weil Sie erst jetzt bereit sind, bei sich auszumisten und Plunder zu verabschieden. Weil Sie erst jetzt gewillt sind, Ihrem Traum zu folgen. Ja, da kommt Ihr inneres Kraftwerk plötzlich auf Touren. Sie haben richtig Lust, ein paar Schweisströpfchen zu vergiessen. Weil Sie merken: Sie sind auf der Siegerstrasse. Wenn Sie dem folgen, was in Ihnen angelegt ist. Das ist nämlich ganz schön vielversprechend. Und wir versprechen uns auch was davon. Weil Ihnen nämlich - dreimal Gelb! - materielle Werte zufliessen werden. Und weil Sie ein sensibler (weiss) und gütiger (grün) Mensch sind. Verstehen Sie, worauf wir hinauswollen? Na, sehen Sie. Da ist Ihnen ja schon das erste Licht aufgegangen!

Orakel vom Freitag, 19. Mai 2006, 09:43 Uhr



..wird immer besser....

Dienstag, 16. Mai 2006

Karten des Lebens

...ich weiß, mancher sagt- so ein Quatsch. Man kann schließlich alles hineindeuten in eine Karte. Stimmt.
Aber sie können ebenso helfen, ein Lebensthema näher zu beleuchten. Eins, womit man sich herumschlägt, über das man nachgrübelt, jahrelang.
ich soll nicht soviel denken, sagte mir gestern jemand, den ich liebe, ich solle doch mein Leben nicht immer so verkomplizieren, ich solle einfach genießen, und zwar alles, was es mir gibt.

Warum muss mir das erst jemand anders sagen? Und das immer wieder?
Manchmal bestraft man sich für etwas, das längst vergangen ist. Und damit erlaubt man sich auch nicht, alles zu genießen.

Ein Teufelskreis. Kann man ihn durchbrechen? Ich denke schon. Und oft gelang es mir auch recht gut und sogar für eine lange Zeit. Doch es genügt eine Kleinigkeit, und alles ist wieder da...heute nur der Duft des Flieders vorm Haus..eine Assoziation..
es kam die Erinnerung an damals, als ich am Morgen mein Kind im Bett vorfand, und es atmete nicht mehr...
Anstatt zu trauern, schloss ich all meine Gefühlskammern ganz fest zu. Das wurde nun künftig meine Lebensaufgabe. Dreißig Jahre lang. Bis der Tinnitus kam und dazu ein "Nicht mehr gut hören können" und andere Krankheiten. Das war die Strafe. Nun durfte es mir nur noch schlecht gehen, nun durfte ich nicht mehr gut hören, weil ich damals eventuell etwas überhört hatte.

Selbstzerfleischung...wieder einmal...

Karte Nr.7- Depression-dunkle Geschichten.
was sagt mir die Geschichte dazu? u.a. dies:
"Es ist an der Zeit, dass du deine Geschichte der Depression loslässt. Einzig und allein durch dein Loslassen kann dieses nächste, bessere Kapitel deines Lebens zu dir kommen"

Karte Nr.62-Ernte- heilende Geschichten.
Die Belohnung kommt, wenn ich all die Abwehrstrategien, Gefühle von Schuld, Versagen und Verletzung aufgegeben habe.
"...ist die Ernte eingebracht, dann kommt die Zeit, um anzustoßen, zu feiern und zu entspannen..."

jetzt bin ich erst einmal nur müde..

Mittwoch, 26. April 2006

Zwischen 2 Feuern

sprich Männern..
stehe ich. Bisher führte ich mein so genanntes Doppelleben. Abgesegnet wohlgemerkt!!
Doch ich werde mich wohl jetzt entscheiden. Und wenn, dann gehe ich erst einmal einige Schritte aus der Feuerlinie heraus...
denn von weitem hat man eine andere, ich hoffe, klarere Sicht auf die Dinge..sprich Männer; man wird nicht durch Einzelheiten verwirrt, sondern sieht das Große Ganze.

DIE Herbstfrau

~Nomadin~ Zwilling~waschecht~

bei twoday

Online seit 4305 Tagen
Zuletzt aktualisiert: Fr, 24. Feb, 17:04

Versuchs auch mal

Neues aus der "Maus"

Oh wie schön! Und...
Oh wie schön! Und Grün, das uns an den Sommer...
rosenherz - Fr, 24. Feb, 17:04
schaukeln ist super!
schaukeln ist super!
bonanzaMARGOT - Fr, 24. Feb, 10:40
Apropos Kindheitserinnerungen: ich ...
Apropos Kindheitserinnerungen: ich über gerade...
steppenhund - Fr, 17. Feb, 23:43
Wiedererkennungswert
Ich kann dich total verstehen. Mich kennt inzwischen...
herbstfrau - Fr, 17. Feb, 22:41
dankeschön
Schreiben- ja... nur- meine Kindheit ? Ich erinnere...
herbstfrau - Fr, 17. Feb, 22:36

Meine Blogbesuche anderswo

Wiedererkennungswert
Ich kann dich total verstehen. Mich kennt inzwischen...
herbstfrau - Fr, 17. Feb, 22:41

wetter-wendische herbstfrau

Ich bin unruhig und ruhig, geduldig und ungeduldig, ich bin laut und leise,ich bin kindlich und doch längst erwachsen, ich bin albern und ernst, ich zürne und liebe.Ich lebe und bin doch manchmal leblos. Ich bin wie der Herbst, der Sommer, der Frühling, der Winter. Ja, ich bin manchmal wie das Wetter! Auch heute noch.

was schreibt man anderswo

Die Lust am Untergang
Ist es die morbide Lust am Untergang? Das haben die...
Iggy - So, 2. Jul, 17:08
Nudging oder so
Okay ... Ich mach' DOCH weiter, was juckt mich mein...
Iggy - Fr, 9. Dez, 17:20
Das Ende vom Fest ...
----> HIER Und jetzt verstumme ich hier. Tschüss,...
Iggy - So, 20. Nov, 22:15
Ich weiß nicht, was soll es ...
"Ich denke, die Bundesregierung fühlt und denkt...
Iggy - Do, 3. Nov, 21:46
Whitewashing
Sie ahnen in der Nachbarschaft schmutzige Gesinnung? Die...
Iggy - Di, 11. Okt, 16:46
Wär' er doch beim Banjospiel geblieben
... der Herr Tauber ;-)
Iggy - Di, 4. Okt, 21:22
Es ist Sommer...
...und ich stricke superdicke Lopiwolle! Direkt aus...
Knittaxa - Fr, 22. Jul, 22:45
RELATIONEN ...
Der US-Dienst Netflix behauptet in einem Interview...
Iggy - Mo, 25. Apr, 17:50
Der Gipfel der Verlogenheit ...
"... Deshalb müssen wir aber auch immer wieder...
Iggy - So, 27. Mrz, 14:20
Der geheime Deal
Ich wusste, dass ein Pferdefuß dabei ist. Oder...
Iggy - Fr, 18. Mrz, 20:45

Alle Links in Popups öffnen

alle Links auf der aktuellen Seite in einem neuen Fenster öffnen 

Archiviertes

September 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
 
 
 

Impressum

Impressum von herbstfrau: alle Texte, Gedichte, Bilder unterliegen meinem copyright by Regina Sehnert bzw. Anabella Freimann bzw.stammen von genehmigten google-Seiten. für Inhalte weiterführender Links übernehme ich keinerlei Garantie..

Frühling, Sommer, Herbst und Winter
All-Taegliches
Auf-Gelesenes
Die große Stadt
Erfolgreiche Gewohnheiten. Yukon-Armband
Erotisches
Gemaltes
Gereimtes
Ich bin Zwillingsfrau
Neue Perspektiven
omnia vincit amor
Philosophieren über dies und das-
webspace
Zweites Leben
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren