Die große Stadt

Sonntag, 30. Oktober 2011

Berlin-Impressionen

Ich war wieder einmal einige Tage in meinem geliebten Berlin...

IMG_0219

IMG_0228

IMG_0227

IMG_0235



IMG_0234IMG_0222

oder noch mehr hier: https://picasaweb.google.com/resehda/Berlin1028?authuser=0&authkey=Gv1sRgCM3XpcO-kb3bogE&feat=directlink

Dienstag, 5. April 2011

Das Schmuckstück und mehr..

Nun sind die schönen Berlin- Aus-Zeit-Tage leider schon vorbei.Vollgepackt mit vielen Erlebnissen, mit Kultur, Begegnungen mit dem Frühling und mehr,
Treffen mit Freundinnen, meiner Enkeltochter und einem für mich ganz ganz wichtigen Menschen, den ich seit 5 1/2 Jahren kenne.


Frühlings-Himmel mitten in Berlin

7-etage-2
Faszinierender Ausblick von meinem Hotelzimmer in der 7.Etage


Wand/Decken-Dekoration im KaDeWe

Morgen 9:18 fährt mein Zug ab Bahnhof Zoo.Ich nehme die vielen Erinnerungen mit und werde wohl erst im August wieder hierher kommen können. Der Umzug geht selbstverständlich vor.

Eines der letzten Erlebnisse war das Ansehen des Filmes "Das Schmuckstück". Ich ging gleich nebenan ins Kino "Delphin", fand ein Publikum, das passte. Und das- welch Wunder- fast vollzählig bis zum Ende des Abspanns sitzen blieb! Ein Genuss.

Vielleicht hat dieser besondere Film den vielen Frauen Mut gemacht. So wie ich das mit meinen Büchern auch vorhatte/ vorhabe. Mut zur Veränderung, zum Annehmen der eigenen Wünsche ans eigene Leben.

Hier der Trailer:
http://www.youtube.com/watch?v=fY4xxjxJDVY
Ein absolut sehenswerter Film mit zwei großartigen Schauspielern.

Regina

Montag, 4. April 2011

Letzte Aus-Zeit vor dem Countdown

Eine letzte kurze Aus-Zeit vor dem Umzugs- Countdown gönne ich mir im Moment.
Ich bin in meinem geliebten Berlin.Vorfreude schon, wenn ich aus dem Zugfenster schaue.Und wenn ich die Ansage höre beim Aussteigen aus dem Zug, überrieselt es mich kalt. Ich trete aus dem Bahnhofsgebäude heraus, lasse mein Gepäck erst einmal fallen und breite die Arme aus. Mein Herz wird weit.In mir ist ein einziges freudiges JA.

Sonntag,also gestern,kam ich mit über 2 Stunden Verspätung am Bahnhof Zoo an. Lokführerstreik.
Im Hotel schnell die Sachen gewechselt- es war sonmmerlich warm- Stadtschuhe angezogen und durch die Stadt gelaufen. Am Savignyplatz ein Eis in Waffel gekauft, mich damit auf eine Parkbank gesetzt und mich sooo gefreut.Über die Blumen im Park, die frechen Spatzen, den Hund, der dem Stöckchen nachjagt, über das bunte Treibenauf der Wiese.Über das Multikulti-Menschengewimmel. Und darüber, dass ich da bin.

Morgen mehr, heute bin ich müde.Und so glücklich.Guts Nächtle!

Fortsetzung folgt

Donnerstag, 27. Januar 2011

Berlin, mein Berlin

Wieder einmal war ich in der Großen Stadt. Die sich allerdings grau in grau, regnerisch und voller Baustellen darstellte.
Heute zuhause angekommen das Gegenteil: Schnee, Schnee, Schnee.Also alles weiß, sauber, zugedeckt alles, was evtl. auch grau war.
Und doch! Ich liebe die große Stadt mit all dem Grau.
Es war schön. Nein es war faszinierend, aufregend schön. Und nun muss ich erst wieder zu mir kommen. Bin in den letzten Tagen wieder mal zu hoch geklettert auf der Gefühlsleiter.Herbstfrau, pass auf, es besteht Absturzgefahr...

Zwei Schnappschüsse vom Hauptbahnhof:

PICT0563
leider etwas undeutlich, ich fand die Werbung witzig..

PICT0564
Und in just diesem Musical bei Udo war ich...

Sonntag, 16. Januar 2011

Reise Reise

Wohin? Na wohin wohl... nach Berlin natürlich.
Vorfreude inclusive. Beim Fahrkartenkauf im Internet beginnts schon. wann fahre ich, mit welchem Zug, wielange bleibe ich, was werde ich wohl in den Koffer packen? Ja, es ist wieder einmal eine Aus-zeit geplant. Mit diversen Extras.
Eins davon: Musical "Hinterm Horizont gehts weiter".
Ick freu mir!

Dienstag, 23. November 2010

Berlin im November-kleiner Reisebericht

"Ich hab noch einen Koffer in Berlin"- heißt der Titel eines Liedes. Auch ich habe immer noch- mit Absicht- einen "Koffer" in Berlin gelassen. 3 Jahre ist es jetzt her, dass ich meine zweite Heimat verließ und wieder zurückkehrte nach meiner Aus-Zeit.
Aber etwa aller 8-10 Wochen muss ich einfach die große Stadt wiedersehen, sonst zernagt mich die Sehnsucht.

Letzte Woche war ich wieder da. ich hatte das Glück, einen Geschenkgutschein für einige Tage/Nächte im MotelOne einlösen zu können. Und mein Bonuskärtchen war voll, also noch einen Tag gratis.



Am 14. kam ich gegen 14 Uhr im Hotel an und besuchte sofort nach dem : Koffer-in das Zimmer- werfen,schnell umziehen- und Tasche mit Handtüchern schnappen-
mein ehemaliges Fitnessstudio Lokahi Loft in der Joachim-Friedrich-Straße. Mit der 109 bis Adenauerplatz, dann M 29 bis J.Fr.-Straße. Schon der Weg dorthin weckte viel Erinnerungen. Und dort im Studio-alles neu - erweitert, vor allem der Saunabereich.
Ich habe diesen gleich ausprobiert und danach die Trainer von damals begrüßt und gequatscht und und... mein letztes Buch "Bittersüße Freiheit- Annabella-allein in Berlin.."vorgestellt.Da kommt das Studio ja auch vor;-)

Könnte ich den Titel meines Buches noch einmal ändern, würde ich das "Bitter" versüßen. Aber so ist das nun mal-in der Erinnerung vergisst man das "Bittere" und schmeckt nur noch das Süße.

Am Montag war ich mit einer lieben Freundin vom Bayrischen Platz essen und anschließend im Kino.

Am Dienstag- nach einem wunderschönen Tag des "Auffrischens" von Erinnerungen ;-) abends die Krönung, was das Kulturelle betraf: Im Theater des Westens Besuch des Musicals "We will rock you" mit der Musik von "Queen".
Das Theater bebte und ich mit!! Diese Gitarrenklänge! Es gab viele Zugaben.

Theater-des-Westens

Theater-des-Westens1


Mittwoch gleich am Morgen noch einmal Fitnessstudio, mittags schon in der Glinkastraße bei meiner großen Tochter, mit der ich am Hackeschen Markt essen war.
Dann schnell ins Hotel zurück- umziehen- ich war eingeladen von einen netten Yasnianer aus Potsdam. Frank K. holte mich mit einem großen japanischen Schlitten;-) ab. Wow, welch ein Auto! KIA oder so ähnlich...
Wir waren im "Alexandrowka"-einem typisch russischen Restaurant - essen,sehr lecker- alles russische Speisen und Getränke- und hatten viel zu lachen. Es war ein schöner Abend.
Danach ging ich noch einmal ins Theater des Westens- das sich ja gleich neben dem MotelOne befindet-und holte mir noch als Fanartikel von Queen einen Regenschirm (sehr nötig, es regnete die Tage am laufenden Band ) und mehrere CDs. Ich hatte am Montag beim Konzert nicht genug Geld einstecken;-))))Spät abends überspielte ich noch im Zimmer die CDs in mein IPod.Für die Rückfahrt!

Der Donnerstag verlief ganz privat mit Relaxen und am Abend essen gehen. Beim Lieblingsitaliener mit meinem Lieblingsberliner.
Leider war die schöne Zeit am Freitag schon zuende. Mittags wurde ich an den Zug gebracht, Abschied. Bis zum Januar! Da wird als kulturelles High Light das Musical" Hinterm Horizont gehts weiter" ins Auge gefasst. Ich freue mich schon. Und nicht nur ich.

Queen (und Berlin )klingt noch nach in mir, auch heute habe ich die Musik im Ohr...einfach schön!

Samstag, 12. September 2009

Herbstfrau on tour

..wieder mal
*grins*
in die Nähe dieses Platzes. Wer erkennt ihn?



Ja, ich kanns nicht lassen, alle paar Wochen MUSS ich RAUS!!! warum auch nicht!

Sonntag gehts los. Aber ich denke nicht nur an mich und meine Wünsche und "Bedürfnisse".

Nein, ich bin auch in familie unterwegs.. aber erst .......213v-1-1-

Euch ein schönes Wochenende!Unser-Garten

Herbstfrau on tour

..wieder mal
*grins*
in die Nähe dieses Platzes. Wer erkennt ihn?



Ja, ich kanns nicht lassen, alle paar Wochen MUSS ich RAUS!!! warum auch nicht!

Sonntag gehts los. Aber ich denke nicht nur an mich und meine Wünsche und "Bedürfnisse".

Nein, ich bin auch in familie unterwegs.. aber erst .......213v-1-1-

Euch ein schönes Wochenende!Unser-Garten

Donnerstag, 23. April 2009

Lionel Richie und Berlin

Lionel Richie war am 20. April in Berlin in der o2 World.
ich hatte schon im Januar eine Karte bei eventim gekauft und mich also schon sehr lange auf dieses Konzert gefreut.
Aber nicht nur des Konzertes wegen fuhr ich nach Berlin, nein, es war wieder einmal eine kleine Aus-zeit für mich. Die letzte vorläufig, weil unser Umzug bevor steht.

Ich kann nur sagen: Es war ein einmaliges Erlebnis. Ich erlebte am gleichen Ort im Dezember Elton John. ich erlebte die Berliner dort und nun hier bei Lionel... nicht zu vergleichen!!

Etwas verspätet betrat er die Bühne, der Saal war total ausverkauft, er war "voll unter Strom"!!! Und er zog uns alle sofort in seinen Bann !
Zuerst sah man nur ihn und ein Klavier.Später die Band mit dem exzellenten Gitarristen und noch exzellenteren Saxophonisten; der Drummer war nicht minder super. Aber "er" am tollsten!!!! Ein Vollblutmusiker!
Mit seinem «Clap your Hands! Stand up!»heizte er uns tüchtig ein -und wir kamen seinen Aufforderungen nach. ...

Er spielt Songs aus seinem im Februar erschienenen neuen Album «Just Go», aber vor allem so bekannte Klassiker wie «Hello», «Dancing On The Ceiling» und «All Night Long» ­

Das Publikum war sehr gemischt, jung älter, sogar Kinder waren dabei. Uns konnte von Titel zu Titel nichts auf den Plätzen halten, ich fühlte mich gut wie selten....tanzen, klatschen, bewegen, schreien ...alles erlaubt und- erwünscht!!

Am schönsten wurde es dann, als die Texte als Laufband zu sehen waren und alle mitsingen konnten.

Es war einfach einmalig!!!!

Und die kurze Aus-Zeit in Berlin war es dann auch!



2009-04-20-16-07-17_0007

Montag, 16. März 2009

Urbschat

Auszug aus meinem Berlintagebuch

Anfang...
.....und dann schlendre ich weiter in Richtung KaDeWe. Vielleicht statte ich dem Kaufhaus des Westens schon mal einen informativen Besuch ab.
Ich komme am Fotostudio Urbschat vorbei, bewundere die tollen Fotos in den großen Schaufenstern und lese: Jede Frau ist eine Diva. Ja, das denke ich auch, jede Frau kann etwas aus sich machen. Jede Frau hat ihr Kapital. Die Kosmetikerin im Wellnesshotel Friedrichroda meinte, mein Kapital wären meine Haare und meine Ausstrahlung.
Ich habe viele Fotos von mir, darunter sind auch eine Reihe erotische, ich nenne sie meine Selbstauslöserchen. Manche davon habe ich noch niemandem gezeigt. Von einigen fertigte ich vor einiger Zeit für meinen Mann ein kleines Album an, um ihn damit zu überraschen. Doch daraus wurde damals nichts, sondern alles artete in einen handfesten Ehestreit aus.
Ich stehe vor den Diva- Bildern und weiß in diesem Moment, dass ich eines Tages nicht am Eingang stehen bleiben werde. Natürlich erst, wenn ich es mir finanziell irgendwie leisten kann. Ja, ich will auch eine Diva werden, zumindest auf den Fotos, grins.

2 Jahre später.Der letzte Tag in der großen Stadt
Seit Tagen heißt es für mich Abschied nehmen. Abschied von meinen Lieblingsplätzen und Lieblingsmenschen. Noch einmal draußen vor dem Einstein-Cafe in die Sonne blinzeln, die vorbeieilenden Menschen beobachten und selbst in Ruhe einen Latte Macciato trinken. Noch einmal auf der Empore des Cafes am Olivaer Platz sitzen und sich dabei erinnern an damals, als mein Icke mir stolz sein Berlin zeigte. Noch einmal staunend durchs KaDeWe schlendern. Noch einmal die S-Bahngeräusche in mich aufnehmen, ein letztes Mal Doc Ralph sprechen. Ach, da gibt es so viel, das ich jetzt schon schmerzlich vermisse. Caspar David Friedrich im Märkischen Museum. Die Warschauer Brücke. Der Potsdamer Platz. Die Wilmersdorfer Straße. Das Vital Center. Mein Fitnessstudio. Mein Lieblingsitaliener. Mein Lieblingsbäcker.
Meine kleine mir so liebgewordene Wohnung. Und nur drei Minuten davon entfernt- der Kurfürstendamm.
Ich nehme Erinnerungsfotos mit von mir selbst - äußerst professionelle, erotische, die mich aber trotzdem so zeigen, wie ich bin. Nicht mehr jung, aber doch noch recht passabel. Ja, ich war schließlich doch bei Urbschat und ich fühlte mich dort als wahre Femina, als Diva, wie versprochen.
Meine Digicam, die mir mein Icke damals schenkte, als ich meine verlorengegangene nicht zurück bekam, bescherte mir eine Unmenge Fotos von all den Orten, die ich nicht vergessen will.
Ich brauche nicht mehr nach einer Heimat zu suchen. Ich habe sie gefunden. Hier in Berlin..
Von Norman, meinem Paco-Adler aber nehme ich keinen Abschied. Nein. Den werde ich immer wiedersehen. Solange ich lebe. Deshalb sage ich ihm nur: Kussi! Bis zum nächsten Mal!

DIE Herbstfrau

~Nomadin~ Zwilling~waschecht~

bei twoday

Online seit 4305 Tagen
Zuletzt aktualisiert: Fr, 24. Feb, 17:04

Versuchs auch mal

Neues aus der "Maus"

Oh wie schön! Und...
Oh wie schön! Und Grün, das uns an den Sommer...
rosenherz - Fr, 24. Feb, 17:04
schaukeln ist super!
schaukeln ist super!
bonanzaMARGOT - Fr, 24. Feb, 10:40
Apropos Kindheitserinnerungen: ich ...
Apropos Kindheitserinnerungen: ich über gerade...
steppenhund - Fr, 17. Feb, 23:43
Wiedererkennungswert
Ich kann dich total verstehen. Mich kennt inzwischen...
herbstfrau - Fr, 17. Feb, 22:41
dankeschön
Schreiben- ja... nur- meine Kindheit ? Ich erinnere...
herbstfrau - Fr, 17. Feb, 22:36

Meine Blogbesuche anderswo

Wiedererkennungswert
Ich kann dich total verstehen. Mich kennt inzwischen...
herbstfrau - Fr, 17. Feb, 22:41

wetter-wendische herbstfrau

Ich bin unruhig und ruhig, geduldig und ungeduldig, ich bin laut und leise,ich bin kindlich und doch längst erwachsen, ich bin albern und ernst, ich zürne und liebe.Ich lebe und bin doch manchmal leblos. Ich bin wie der Herbst, der Sommer, der Frühling, der Winter. Ja, ich bin manchmal wie das Wetter! Auch heute noch.

was schreibt man anderswo

Die Lust am Untergang
Ist es die morbide Lust am Untergang? Das haben die...
Iggy - So, 2. Jul, 17:08
Nudging oder so
Okay ... Ich mach' DOCH weiter, was juckt mich mein...
Iggy - Fr, 9. Dez, 17:20
Das Ende vom Fest ...
----> HIER Und jetzt verstumme ich hier. Tschüss,...
Iggy - So, 20. Nov, 22:15
Ich weiß nicht, was soll es ...
"Ich denke, die Bundesregierung fühlt und denkt...
Iggy - Do, 3. Nov, 21:46
Whitewashing
Sie ahnen in der Nachbarschaft schmutzige Gesinnung? Die...
Iggy - Di, 11. Okt, 16:46
Wär' er doch beim Banjospiel geblieben
... der Herr Tauber ;-)
Iggy - Di, 4. Okt, 21:22
Es ist Sommer...
...und ich stricke superdicke Lopiwolle! Direkt aus...
Knittaxa - Fr, 22. Jul, 22:45
RELATIONEN ...
Der US-Dienst Netflix behauptet in einem Interview...
Iggy - Mo, 25. Apr, 17:50
Der Gipfel der Verlogenheit ...
"... Deshalb müssen wir aber auch immer wieder...
Iggy - So, 27. Mrz, 14:20
Der geheime Deal
Ich wusste, dass ein Pferdefuß dabei ist. Oder...
Iggy - Fr, 18. Mrz, 20:45

Alle Links in Popups öffnen

alle Links auf der aktuellen Seite in einem neuen Fenster öffnen 

Archiviertes

September 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
 
 
 

Impressum

Impressum von herbstfrau: alle Texte, Gedichte, Bilder unterliegen meinem copyright by Regina Sehnert bzw. Anabella Freimann bzw.stammen von genehmigten google-Seiten. für Inhalte weiterführender Links übernehme ich keinerlei Garantie..

Frühling, Sommer, Herbst und Winter
All-Taegliches
Auf-Gelesenes
Die große Stadt
Erfolgreiche Gewohnheiten. Yukon-Armband
Erotisches
Gemaltes
Gereimtes
Ich bin Zwillingsfrau
Neue Perspektiven
omnia vincit amor
Philosophieren über dies und das-
webspace
Zweites Leben
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren